0

James Baldwin: Von einem Sohn dieses Landes

Wir können nichts wirklich anerkennen und für nichts Verantwortung übernehmen, das wir nicht auch zu hinterfragen bereit sind. Und wir können nichts hinterfragen, was wir uns nicht in einem Akt der Vorstellung zu eigen gemacht haben. Das macht, folgen wir James Baldwin, Erfahrung aus.

Baldwin hat in Erstaunen versetzt, was Menschen alles anstellen und opfern, um keine eigenen Erfahrungen zu machen. Schriftsteller*innen schöpfen aus nichts anderem: »Alles hängt davon ab, wie unnachgiebig man aus dieser Erfahrung noch den allerletzten, süßen oder bitteren, Tropfen herausquetscht [...] Die Schwierigkeit für mich als schwarzer Schriftsteller bestand darin, dass die extremen Erfordernisse und die sehr realen Gefahren meiner gesellschaftlichen Situation mir verboten, meine eigene Situation allzu genau in Augenschein zu nehmen.« Letztlich hat er es doch getan, und die Essays, die er mit 31 Jahren veröffentlichte, sind von einer beispiellosen Genauigkeit und Klarsicht. Wer begreifen will, was es für uns alle bedeutet, in einer rassistischen Gesellschaft zu leben, in der sich Gewalt, Schuld und Entmenschlichung immer weiter fortsetzen, der und dem seien Baldwins Texte sehr ans Herz gelegt.

 

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

22,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

14,90 €inkl. MwSt.