0

Buchtipps - Romane/Erzählungen

Für alle, die es noch nicht gelesen haben: Effingers gibt es jetzt auch als Taschenbuch!

Im Elfenbein Verlag erscheint jetzt der autobiographisch gefärbte Romanzyklus Almosen fürs Vergessen von Simon Raven (1927–2001).

Sieben Jahre später, an ganz anderem Ort: Der junge jüdische Mathematiker Daniel Mond nimmt widerstrebend den Auftrag seines Cambridger Professors an, sich ins Land der Nazis, nach Göttingen, zu begeben. An der dortigen Universität soll er den Nachlass eines verstorbenen Kollegen entschlüsseln, geheimnisvolle Formeln, an denen schon einige vor ihm gescheitert sind.

Der Klappentext feiert die Titanic-Redakteurin Ella Carina Werner als „eine der humorvollsten Kämpferinnen für den Feminismus“. Nach der Lektüre bleibt festzuhalten: ist nicht gelogen.

Antifa im Osten, WG-Leben in der Provinzstadt, wenig Geld, nette Typen, Scheißtypen („Und warum sind in deiner feministischen Band nur Männer, du Arschloch?“), die Frage nach dem Sinn des Studiums, das Aufbegehren gegen die großen und kleineren Zumutungen der Welt („Nach ‚als dicker Mensch zum Arzt gehen‘ oder ‚als dicker Mensch angeflirtet werden‘ ist ‚als dicker Mensch shoppen gehen‘ eine dieser Sachen, bei denen man die Welt brennen sehen will“), Liebeskummer, ungeplante Schwangerschaften, Saufen, vor allem aber große Frauenfreundschaften und s

Seit er vor acht Jahren mit seinen beiden Kompagnons die Anwaltskanzlei eröffnet hat, hat Hans Bauer keinen Urlaub gemacht. Seine Liebesbeziehung dümpelt so vor sich hin, er ist dreiunddreißig Jahre alt, sieht aber zehn Jahre älter aus, und so beherzigt Hans den Rat seines Arztes, einen längeren Urlaub zu machen. Nach vier Monaten in den Schweizer Bergen kehrt er Ende April 1933 zurück nach Berlin, im Gepäck ein ungutes Gefühl, aber noch keine Vorstellung davon, was ihm bevorsteht.  

Bei den Seepferdchen (wissenschaftlich: Hippocampus) tragen die männlichen Tiere die Kinder aus. Der Teil des Gehirns, der für die Überführung von Gedächtnisinhalten aus dem Kurzzeit- in das Langzeitgedächtnis besonders wichtig ist, wird ebenfalls als Hippocampus bezeichnet. Mit dem Romantitel öffnet die österreichische Autorin Gertraud Klemm den geistigen Raum für ihre Erzählung.  

Der historische Roman Wo Licht ist erzählt den Werdegang eines Mädchens zu einer der ersten Ärztinnen im viktorianischen England. Definitiv kein Arztroman also, aber mindestens so spannend und ergreifend!

Paris ist die romantischste Stadt der Welt, aber die Miete ist hoch und das Herz einsam. So einsam, dass es schon einen Satz macht, wenn „der Grieche“, der vielleicht auch ein Türke oder Italiener ist, eine Gratisportion Pommes zum Sandwich spendiert.  

Die Kapitänin Pia Klemp hat ihre Erfahrungen an Bord der Rettungsschiffe Iuventa und Sea Watch 3 in einem sehr spannenden Roman verarbeitet.