0
14,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783518240175
Sprache: Deutsch
Umfang: 357 S.
Format (T/L/B): 2.2 x 18.1 x 12 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Ingeborg Bachmanns Ruhm ist groß. Als ihr Roman Malina 1971 erschien, sprach die Kritik von einem 'radikal unzeitgemäßen, märchenhaften, eigensinnigen, elitären, ja sogar amüsanten und vornehm verschlossenen Buch', von einem 'rätselhaften Liebesroman ', 'über die unendlichen Möglichkeiten der Seele', 'einem Zeugnis für die Obdachlosigkeit des Gefühls, selbst in der Liebe'. Malina ist wohl die denkbar ungewöhnlichste Dreiecksgeschichte: zwei der Beteiligten sind in Wahrheit eine Person, >sind eins<, und doch ist jede Person >doppelt<. Das Buch handelt von nichts anderem als von Liebe, es zeigt die Einsamkeit dessen, der liebt.

Autorenportrait

Ingeborg Bachmann, geboren am 25. Juni 1926 in Klagenfurt, wurde durch einen Auftritt vor der Gruppe 47 als Lyrikerin bekannt. Nach den Gedichtbänden Die gestundete Zeit (1953) und Anrufung des Großen Bären (1956) publizierte sie Hörspiele, Essays und zwei Erzählungsbände. Malina (1971) ist ihr einziger vollendeter Roman. Bachmann starb am 17. Oktober 1973 in Rom.

Leseprobe

Leseprobe

Weitere Artikel vom Autor "Bachmann, Ingeborg"

Alle Artikel anzeigen