0

Jenseits der Bilder

Goethes Politik der Wahrnehmung, Rombach Litterae 73

34,80 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783793092285
Sprache: Deutsch
Umfang: 250 S.
Format (T/L/B): 1.6 x 23 x 15.5 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Goethes Auseinandersetzung mit Bild und Bildlichkeit wird hier vor dem Horizont des Politischen gedeutet. Geleitet wird Goethe von der Beobachtung, daß Bilder nicht nur je eine konkrete Wirklichkeit eröffnen, sondern auch stets andere Wirklichkeiten verhindern. Dies hat unmittelbare Konsequenzen für die soziale Wirklichkeit, wie Goethe in seinen Stücken und Romanen zeigt. Goethe antwortet auf die wirklichkeitsverhindernde Kraft der Bilder durch stete Revisionen seiner Bilderwelten und Wahrnehmungstheorien, um darin die Möglichkeit der Wirklichkeit des anderen zumindest offen zu halten. Wie diese Hoffnung Goethe zum politischen Programm wird, ist Gegenstand dieses Buches. Der Band liefert genaue und zugleich provokative Lektüren von Iphigenie auf Tauris, Das Märchen, Die Wahlverwandtschaften und Faust II sowie zahlreicher naturwissenschaftlicher und ästhetischer Essays von Goethe.

Autorenportrait

Fritz Breithaupt, geb. 1967, unterrichtet seit 1996 als Assistant Professor für Germanic Studies an der Indiana University in Bloomington. Zahlreiche Aufsatzpublikationen u.a. zu Kleist, Benjamin und Celan sowie Fragen des Geldes und der Geschichte.