0

Berechnung von Kurzschlussströmen und Spannungsfällen

Überstromschutzeinrichtungen, Selektivität, Schutz bei Kurzschluss, Berechnungen für die Praxis mit Calckus, VDE-Schriftenreihe - Normen verständlich 118

38,00 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783800754342
Sprache: Deutsch
Umfang: 750 S.
Auflage: 5. Auflage 2022
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Bei der Planung und Projektierung einer elektrischen Anlage sind die Ergebnisse der Kurzschlussstromberechnung Grundlage für die Auswahl der elektrischen Betriebsmittel. Der Band 118 der VDE-Schriftenreihe behandelt übersichtlich und verständlich die wichtigsten mathematischen Fragen der Berechnungsmethoden und verdeutlicht diese anhand praxisnaher Beispiele. Die dabei vermittelten Kenntnisse kann der Praktiker für eigene Projekte nutzen und gleichzeitig die erforderlichen rechnerischen Nachweise erbringen. Das Themenspektrum umfasst weiterhin grundlegende Betrachtungen zur Selektivität, zum Schutz von Kabeln und Leitungen bei Überlast nach DIN VDE 0298-4, zum Kurzschlussschutz nach DIN VDE 0100-430, zur Berechnung von Spannungsfällen nach DIN 18015-1 und DIN VDE 0100-520 sowie zu maximal zulässigen Stromkreislängen. Das auf der CD-ROM befindliche Programm CALCKUS unterstützt Planer und Errichter elektrischer Anlagen bei der umfangreichen Berechnung in der Praxis anzutreffender Kabel- und Leitungsnetze. Es beschränkt sich auf die Berechnung der wichtigsten Kurzschlussströme nach DIN EN 60909-0 (VDE 0102) in unvermaschten Drehstrom-Niederspannungsstrahlennetzen sowohl bei Netzeinspeisung als auch bei Netzersatzbetrieb (stationärer Zustand). Die Ermittlung der maximal zulässigen Stromkreislängen erfolgt nach DIN VDE 0100-430 sowie Beiblatt 5 zu DIN VDE 0100 und Beiblatt 2 zu DIN VDE 0100-520.

Autorenportrait

Ing. Gunter Pistora hat an der Ingenieurhochschule Zwickau Elektrotechnikstudiert. Seit 2004 ist er Autor der VDE-Schriftenreihe Band 118 "Berechnung von Kurzschlussströmen und Spannungsfällen" und hat die Berechnungssoftware "CALCKUS" geschrieben.