Über die Lehr- und Lernbarkeit von Literatur (kartoniertes Buch)

Passagen Literaturprogramm
ISBN/EAN: 9783851650488
Sprache: Deutsch
Umfang: 216 S.
Format (T/L/B): 1.7 x 20.8 x 12.5 cm
Einband: kartoniertes Buch
21,00 €
(inkl. MwSt.)
Nachfragen
In den Warenkorb
Ist Dichtung lernbar? Gibt es Praktiken des literarischen Lehrens und Lernens? Welche Rolle kann der persönliche Unterricht für das entstehen von Poesie spielen? Mit der Gründung der Schule für Dichtung in Wien hat die Debatte um dieses Thema wieder eingesetzt. Der vorliegende Band vereinigt u. a. Beiträge von Gerhard Rühm, Wolfgang Bauer, H. C. Artmann, Wendelin Schmidt-Dengler (Österreich), Anne Waldmann, Jackson Mac Low, Anne Tardos, Susan Etlinger (USA), Helmut Richter, Karl Riha. (Deutschland), Huynh Khai Vinh (Vietnam), Inger Christensen (Dänemark), Anatolij Potapov (Russland). Sie beleuchten die Hintergründe, räumen mit Vorurteilen auf und entzünden eine Debatte über Fragen, die in Europa allzu lange vernachlässigt wurden.
Die Herausgeber: Christian Ide Hintze, geboren 1953 in Wien, ist Schriftsteller, Videoartist, Performancekünstler. Er ist Mitbegründer und Leiter der Schule für Dichtung in Wien. Dagmar Travner, geboren 1959 in Klagenfurt, arbeitet als freie Schriftstellerin und Übersetzerin (z. B. Jacques Derrida).