0

Babyklappen und anonyme Geburt

Sozialregulationen und sozialpädagogischer Handlungsbedarf, Bamberger Beiträge zur Sozialpädagogik & Familienforschung 6

32,00 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783875123555
Sprache: Deutsch
Umfang: 555 S., 41 s/w Tab.
Format (T/L/B): 3.5 x 20.5 x 14 cm
Auflage: 1. Auflage 2005
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Fallgeschichten über ausgesetzte oder getötete Neugeborene werden mit Erschütterung und Entsetzen in der Bevölkerung zur Kenntnis genommen. Just um solche Fälle zu verhindern, werden in Deutschland seit nunmehr über fünf Jahren Babyklappen eingerichtet bzw. Möglichkeiten der anonymen Geburt angeboten. Die Spezifika dieser neuartigen Sozialregulationen basieren insbesondere darauf, dass deren Initiatoren der Klientel Anonymität und Straffreiheit bei einer Inanspruchnahme zusichern. Mit ihrer landesweiten Verbreitung einhergehend haben sich auf den verschiedensten Ebenen polarisierende Diskussionen über die Sinnhaftigkeit dieser Problemlösungsstrategien entwickelt. Vertreter und Mitarbeiter aus Politik, Wissenschaft, Kirche, Medien, Ärzteschaft, sozialen Institutionen und Interessenverbänden beziehen seitdem Stellung, inwieweit Babyklappen und anonyme Geburt geeignete Instrumentarien sind, um den proklamierten Intentionen gerecht zu werden. Auch werden Chancen, Risiken und Langzeitfolgen analysiert, welche bei einem Unterbreiten anonymer Handlungsoptionen sowohl für die Beteiligten als auch in rechtlicher und gesellschaftspolitischer Hinsicht zu konstatieren sind. Im vorliegenden Band werden Babyklappen und anonyme Geburt einer kritischen Prüfung unterzogen, gekoppelt an die Frage nach dem sozialpädagogischen Handlungsbedarf. Die Ergebnisse signalisieren, dass es vielfältige Gründe gibt, den anonymen Sozialregulationen mit hoher Skepsis zu begegnen.