0

Bestien

Kleist und die Deutschen, IMD, Internationaler Merve Diskurs 359, Perspektiven der Technokultur

8,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783883962986
Sprache: Deutsch
Umfang: 95 S.
Format (T/L/B): 0.9 x 17 x 12 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

'Unerbittlich schreibt Kleist die deutsche Geschichte in die translatio Romae zurück. Die >Posse<, die die Herrmannsschlacht für die befremdeten Zeitgenossen war, setzt keinen urdeutschen Moment, keinen autochtonen Anfang eines Anderen - wie die romvergessene, in Sachen translatio kenntnisfreie Rezeption später annahm - sondern die Unhintergehbarkeit der fluchbeladenen translatio Romae in Szene. Ein weiterer Bürgerkrieg, nicht die glorreiche Gründung einer freiheitsliebenden Nation freier Männer durch Befreiung aus der Fremdherrschaft, ist Kleists Lied. Die Herrmannsschlacht ist ein zweistufiges, intertextuelles Palimpsest; die antiken Texte und deren zeitgenössische Rezeption sind ihr Material. Wie ein basso continuo grundiert die römische Geschichte in einem heute nicht mehr vorstellbaren Maß alles Nachdenken über, alles Entwerfen von Zeitgeschichte. Besonders pointiert ist Kleists polemische Widerrede gegen die von Schiller und Klopstock vorgeschlagene translatio romae. Kleists Intertextualität geht dabei auf Gemeinplätze, die verkehrt, verschoben, umbesetzt werden.'

Autorenportrait

Barbara Vinken (*1960) ist Professorin für Allgemeine und Romanische Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Leiterin des Flaubertzentrums München. [www.barbaravinken.de]

Weitere Artikel vom Autor "Vinken, Barbara"

Noch nicht lieferbar

30,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

18,90 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

8,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

19,00 €
inkl. MwSt.
Alle Artikel anzeigen