Kaouther Adimi: Steine in meiner Hand

Paris ist die romantischste Stadt der Welt, aber die Miete ist hoch und das Herz einsam. So einsam, dass es schon einen Satz macht, wenn „der Grieche“, der vielleicht auch ein Türke oder Italiener ist, eine Gratisportion Pommes zum Sandwich spendiert.

 

Die Ich-Erzählerin dieses hinreißend witzigen kleinen Romans ist eine Endzwanzigerin mit gutem Job als Bildredakteurin. Wenn ihre Mutter ihr ständig in den Ohren liegt, doch endlich wieder „nach Hause“ zu kommen, meint sie damit nicht die 30 qm für 1000 € auf der besseren Seite der Rue des Martyrs, sondern Algier.

 

Auf dem Platz vor ihrem Pariser Zuhause residiert Clothilde, obdachlos, ebenfalls notorischer Single, aber mit beträchtlicher Lebenserfahrung und eine Art Antithese zur algerischen Mama. Die ist ganz aus dem Häuschen, weil ihre jüngere Tochter demnächst heiratet. Der großen in Paris macht sie daher noch mehr Druck, schleunigst auch unter die Haube zu kommen. Vielleicht begegnet sie auf der Hochzeitsfeier einem netten Cousin oder Nachbarn?

 

Erst einmal bedeutet die Hochzeit der jüngeren Schwester, dass die Ich-Erzählerin nach langen Jahren erstmals wieder nach Algier reist. Erinnerungen an ihre Kindheit und Jugend werden wach, an eine Vergangenheit, in der ihr Schicksal, als alte Jungfer mit Katze zu sterben, noch nicht besiegelt war.

 

Eine Frau allein in der Öffentlichkeit ist eine verstörende Erscheinung, hat Simone de Beauvoir festgestellt. Und das scheint noch immer zu gelten. Die Schlagzeilen berichten von Singlefrauen, die aus Frust und Neid zur Mörderin werden. Kellner ziehen eine Augenbraue hoch, wenn man einen Tisch für eine Person wünscht. Statistiken zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau über dreißig noch einen Ehemann und Liebe findet, praktisch bei Null liegt. So vereint sich die Stimme der Mama mit den scheinbar unausweichlichen Fakten. Aber ein einsames Herz pocht nicht im treibenden Takt des gesunden Menschenverstands.

 

Der allgegenwärtigen Valentinstagsideologie erteilt Kaouther Adimi nonchalant einen Korb, zugleich ist das Buch eine heitere Hommage an die schönen Städte Paris und Algier.

Adimi, Kaouther
Lenos Verlag
ISBN/EAN: 9783857878114
12,50 € (inkl. MwSt.)