Max Franz Johann Schnetker: Transhumanistische Mythologie. Rechte Utopien einer technologischen Erlösung durch künstliche Intelligenz

Transhumanist*innen träumen von einer sich verselbständigenden Supercomputerintelligenz, genauer: Sie sehen sie bevorstehen, wahlweise drohend oder adventistisch begrüßt, in jedem Fall halten sie ihre Entwicklung für möglich. Eines der bekannteren Werke des Transhumanismus ist das von Suhrkamp verlegte Buch Superintelligenz von Nick Bostrom. Auch der Bestseller Homo Deus des Historikers Yuval Noah Harari malt eine Künstliche Intelligenz (KI) an die Wand, die die Weltherrschaft übernehmen und sich gegen die Menschheit wenden könnte.

 

Uns irritiert die intellektuelle Anerkennung, die solche Projektionen finden, und wir empfehlen zur Aufklärung über die technisch-theoretischen Fehlschlüsse, den ideologischen Gehalt der KI-Propaganda und die religiösen Ursprünge der Angst vor einer strafenden gottgleichen Super-KI dringend Schnetkers informatives Büchlein.

Schnetker, Max Franz Johann
Unrast Verlag
ISBN/EAN: 9783897712645
12,80 € (inkl. MwSt.)