Michael Butter: »Nichts ist, wie es scheint«. Über Verschwörungstheorien

Aber klar doch, Verschwörungen, die gibt es und hat es immer gegeben, von der Ermordung Julius Cäsars über Watergate bis zur Abgas-Affäre. Verschwörungen werden im Geheimen abgesprochen, verfolgen ein abgestecktes Ziel, und je mehr Leute beteiligt sind, desto schneller fliegen sie auf.

Auch Verschwörungstheorien sind nichts Neues, bis in die 1960er Jahre waren sie normal, anerkannt und gehörten zum offiziellen politischen Geschäft, siehe Antikommunismus. Mit tatsächlichen Verschwörungen hatten die Theorien nie etwas zu tun. Mit allem, was menschenmöglich ist, auch nicht. Das Unwahre der Verschwörungstheorien ist an einzelnen Behauptungen oft nicht festzumachen, es liegt in dem, was sie voraussetzen. Michael Butter fasst es in drei griffigen Sätzen zusammen: „Alles ist geplant“, „Nichts ist, wie es scheint“, „Alles ist miteinander verbunden“. Am Beispiel des bekannten Schweizer Historikers Daniele Ganser zeigt Butter, dass sich der Übergang in die Verschwörungstheorie durchaus gleitend vollziehen kann. Irgendwann wird die Frage „Wem nutzt es?“ von einem Aspekt zum alles entscheidenden Faktor. Jedem Geschehen, wird – explizit oder implizit – ein Subjekt unterstellt, das einen Zweck oder Plan verfolgt.

Es ist paradox: Je offensichtlicher und dramatischer die ungeplanten Folgen absichtsvollen Handelns in der Welt werden, je hilfloser vormalige Weltmächte an den Auswirkungen ihrer eigenen geopolitischen, ökonomischen und kriegerischen Strategien herumdoktern, desto mehr Zulauf finden neu aufgelegte Märchen wie das von der „internationalen Finanzoligarchie“, die gemeinsam mit Feministinnen und Islamisten daran arbeite, die Bevölkerung Europas auszutauschen.

Warum im 21. Jahrhundert massenhaft Menschen ihre Bildung, die Medien und die Politik nutzen, nur um sich ihre Verschwörungstheorien bestätigen zu lassen, ist damit nicht erschöpfend beantwortet.

Als Einstieg in die Thematik ist Michael Butters sehr verständlich und sogar unterhaltsam geschriebenes Buch überaus hilfreich. Es erklärt, warum es so frustrierend ist, sich mit Anhänger*innen von Verschwörungstheorien auseinanderzusetzen, und warum die Gefahr, dass die Welt in parallele Wahrheitsuniversen zerfallen könnte, ernst zu nehmen ist.

 

Butter, Michael
Suhrkamp
ISBN/EAN: 9783518073605
18,00 € (inkl. MwSt.)