Eivind Hofstad Evjemo: Vater, Mutter, Kim

Wie zeige ich jemandem meine Anteilnahme? Wieviel Zu-rückhaltung ist nötig? Wieviel Eigenes steckt im Mitleid mit anderen? Mit diesen Fragen ist Sella bei ihrer Arbeit als Krankenschwester immer wieder beschäftigt. Es sind Fragen ganz privater Natur und zugleich geben sie Auskunft über die Zivilisiertheit einer Gesellschaft.

 

Sella und ihr Mann Arild leben ein beschauliches Leben in einer beschaulichen norwegischen Kleinstadt. Das Paar isst gerne und gut. Essen ist für Sella nicht nur Genuss, sondern auch ein Ausdrucksmittel, die Tiefkühltruhe ist handlungstragendes Requisit des Romans.

 

Als Sella vom Garten aus beobachtet, wie die Nachbarn aus Utøya zurückkehren, ohne ihre Tochter, holt sie das Mehl aus dem Schrank und backt süße Brötchen. Es ist eine konventionelle Geste, Trauernde mit Speise zu versorgen und sie so einerseits von den Notwendigkeiten des alltäglichen Lebens zu entlasten und sie andererseits behutsam an das Lebensnotwendige zu erinnern. Aber Sella bringt es nicht über sich, nebenan zu klingeln. Sie kennt die Nachbarsfamilie eigentlich nicht, möchte nicht aufdringlich sein. Sie friert die Brötchen ein.

 

Wieder und wieder backt sie, nur um das Gebackene einzufrieren. Sie muss erst einmal ihre eigene Geschichte ausgiebig durchkneten und gehen lassen. Auch Arild und sie haben vor Jahren ihren Adoptivsohn an den Terror verloren. Den eigenen Schmerz aufzutauen braucht Zeit. Schließlich zieht Sella die gute Bluse an, nimmt die Brötchentüte und geht nach nebenan.

 

Ruhig und zartfühlend lauscht Evjemo dem nach, was sich in und zwischen den Menschen ereignet in dem spannungsvollen Prozess, durch den Trauer geteiltes Leid wird. Angesichts des rechten Terrors, der sich als grandioses Schauspiel zu inszenieren versucht, ist dieses Buch eine Selbstbehauptung unspektakulärer Menschlichkeit. In Norwegen war der Roman ein großer Erfolg des noch jungen Autors und in Frankreich ist er für den renommierten Prix Femina nominiert worden.

Evjemo, Eivind Hofstad
Luftschacht Literaturverlag
ISBN/EAN: 9783903081376
24,00 € (inkl. MwSt.)